Forum für internationale Agrarpolitik am HPC

Globalisierung ist das Schlagwort unserer Zeit. Wie aber wirkt sie sich auf unseren Alltag aus? Am Beispiel der Lebensmittelproduktion haben die Schüler der Eingangsklassen am 11. April 2014 Globalisierung ganz konkret erfahren. In zwei Gruppen beschäftigten sie sich einen ganzen Projekttag lang mit der Struktur des internationalen Weltagrarhandels und der durch Saatgutpatente bedrohten Artenvielfalt. Dabei lernten sie nicht nur die Positionen verschiedener Interessensgruppen kennen, wie internationale Konzerne, EU, Entwicklungsländer und Bauern in verschiedenen Regionen. Auch Theorien zur globalisierten Lebensmittelproduktion haben sich die Schüler erarbeitet, um schließlich eine eigene Position zu diesem komplexen Themengebiet entwickeln zu können.

Durchgeführt wurde diese Veranstaltung von eigens angereisten Referenten des Forums für internationale Agrarpolitik e.V. Unser besonderer Dank gilt dem Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie der Stadt Heidelberg für seine Unterstützung.