Schülerinnen und Schüler des Heidelberger Privatschulcentrums auf Fahrt in Dänemark

Seit 6 Jahren schon nehmen Schüler und Schülerinnen des Beruflichen Gymnasiums im Heidelberger Privatschulcentrum der Unternehmensgruppe F+U am weltweiten Model United Nations Programm, einem Planspiel zur Simulation einer UN-Sitzungswoche, teil.

Vom 12. bis 20.2.2013 reisten 11 Schülerinnen und Schüler mit der Schulkoordinatorin Dr. Elke Heinicke in das dänische Nyborg, um mit Delegierten aus Dänemark, Schweden, Polen, Griechenland, Zypern und Schweden aktuelle Probleme wie die Situation in Mali, den Status Taiwans, Cyberkriminalität, Umweltprobleme oder den Kampf gegen Hunger und Armut zu erörtern.

Jeder Schüler übernahm die Rolle eines Delegierten aus einem Land der Welt und versuchte die diskutierten Fragen aus einer neuen Perspektive zu betrachten. So übernahmen die Mitglieder unserer Delegation dieses Mal die Rollen Indiens, Kongos und der Weltbank.

Ziel der Simulation ist neben der Begegnung junger Menschen verschiedener Nationalitäten das Finden von tragenden Kompromissen. Die Schüler lernen politische Zusammenhänge kennen, die Sichtweisen anderer verstehen und akzeptieren und entwickeln Schritt für Schritt ein Verantwortungsbewusstsein für die Aufgaben, die vor ihrer Generation stehen.

Ermöglicht hat uns die Teilnahme an dieser Konferenz und den kurzen Zwischenstopp in der dänischen Hauptstadt die finanzielle Unterstützung der Firma Dupli color, der wir auf diesem Weg ganz herzlich danken möchten. Ohne diese Unterstützung wäre diese großartige Erfahrung für unsere Schüler nicht möglich gewesen.

Was aber haben die Teilnehmer und Teilnehmerinnen selbst nach dieser erlebnisreichen Woche zu sagen: „Ich habe viele Zusammenhänge in der Weltpolitik jetzt ganz praktisch erlebt und verstanden.“ „Es war toll, viele neue Menschen kennen zu lernen und meine Englischkenntnisse konnte ich deutlich verbessern.“ „Der Besuch in Kopenhagen war für mich der Höhepunkt der Reise.“

Nun gilt es die gewonnenen Erfahrungen in den jeweiligen Dokumentationen umzusetzen und an die Schüler der diesjährigen Eingangsklassen weiterzugeben, die im nächsten Jahr nach Dänemark reisen werden.

Elke Heinicke