MUN Konferenz 2014 in Augsburg

MUNAU – Maria-Ward-Gymnasium Augsburg vom 29.01.-31.01.2014

Schon im siebten Jahr nehmen Schüler und Schülerinnen des Beruflichen Gymnasiums im Heidelberger Privatschulcentrum der Unternehmensgruppe F+U am weltweiten Model United Nations Programm, einem Planspiel zur Simulation einer UN-Sitzungswoche, teil.

Vom 29. bis 31.01.2014 war es wieder soweit. 12 Schülerinnen und Schüler und die Schulkoordinatorin Dr. Elke Heinicke reisten zur MUNAU an das Maria-Ward-Gymnasium nach Augsburg, um mit Delegierten aus Europa aktuelle Probleme der Weltpolitik zu erörtern.

Jeder Schüler übernahm wieder die Rolle eines Delegierten aus einem Land der Welt und versuchte die diskutierten Fragen aus einer neuen Perspektive zu betrachten.

Ziel der Simulation ist neben der Begegnung junger Menschen verschiedener Nationalitäten das Finden von tragenden Kompromissen. Die Schüler lernen politische Zusammenhänge kennen, die Sichtweisen anderer verstehen und akzeptieren und entwickeln Schritt für Schritt ein Verantwortungsbewusstsein für die Aufgaben, die vor ihrer Generation stehen.

Während der Zeit in Augsburg blieb auch Zeit die Stadt auf einem Stadtrundgang mit Schüler/innen der Gastschule zu erkunden, die berühmte Augsburger Puppenkiste zu besuchen und natürlich Kontakte zu den anderen Teilnehmern aufzubauen.

Mit bei der erfolgreichen Teilnahme waren diesmal: Lea Schönland, Lena Rehberger, Franzi Braun, Lisa Mutschler, Hendrik Ebel, Jakob Degen, Maximilian Hohman, Maggie Hogie, Florian Mattheier, Marko Boskovic, Emma Sofie Auer, Arved Oestringer und natürlich Frau Dr. Elke Heinicke.